Schwingungsspektrum des Kohlendioxids

Anklicken, um an das Ende diese Abschnitts zu springen!
Einige grundlegende Prinzipien des Nahen Infrarot sollen am Beispiel des Kohlendioxids erörtert werden. Die Abbildung zeigt die drei Grundschwingungen dieses Moleküls. Da CO2 ein Inversionszentrum besitzt besteht Alternativverbot, d.h. IR-aktive Schwingungen sind nicht Raman-aktiv und umgekehrt. So ist die totalsymmetrische Streckschwingung ν1 der Rasse Σg+ nur Raman-aktiv während die antisymmetrische Streckschwingung ν3u+) nur IR-aktiv ist. Die Deformationsschwingung ν2u) ist zweifach entartet und nur IR-aktiv. Die Grundschwingungen von Molekülen liegen immer im Mittleren Infrarot (4000 - 400 cm-1). Im NIR (13000 - 4000 cm-1) treten Banden mit Vielfachen der Frequenzen von Grundschwingungen (Obertonschwingungen) oder Kombinationen unterschiedlicher Grundschwingungen und/oder Obertonschwingungen auf.

Zurück zum Anfang dieses Abschnitts!
Vorwärts zum nächsten Thema!
Zurück zum vorigen Thema!
Zurück zum Inhaltsverzeichnis!
Zurück zur UIRA-Homepage!